Den Sommer zuhause genießen – in einem Gartenhaus

Wer noch keine Pläne für den Sommer hat, oder in diesem Jahr besser zuhause bleiben möchte, muss nicht verzweifeln. Urlaubsgefühl kann auch im Garten aufkommen. Mit etwas Planung wird der Urlaub zuhause eine echte Erholung.

Im heimischen Garten zu sitzen und da seine Freizeit zu verbringen, ist für viele nichts Neues. Jahrein jahraus haben sie vielleicht ihren Urlaub weit von der Heimat verbracht. Der Garten diente nur als Kurzerholung am Wochenende oder um abends ein kühles Bier zu genießen. In diesem Jahr seinen Jahresurlaub zuhause zu verbringen, kann eine echte Alternative zu Urlauben vergangener Jahre werden. Wir verraten Ihnen, wie das gehen kann.

Ein echter Hingucker: ein Gartenhaus aus Holz

Ist der Garten hinter dem eigenen Haus groß genug, kann über ein Gartenhaus aus Holz nachgedacht werden. Es gibt Gartenhäuser, mit echter Qualität aus Deutschland, und diese in ganz unterschiedlicher Größe. In einem 2-Raum-Gartenhaus hat man genug Fläche, um darin ein paar Tage zu verbringen. Lässt man sich ein solches Gartenhaus nach Hause liefern, wird das eine wirkliche Bereicherung für den Garten. Ist dieses Häuschen dann aufgestellt, können die Planungen für den heimischen Sommerurlaub beginnen. Da der Pool und die Hollywoodschaukel bereits stehen, ist im Grünen soweit alles vorbereitet, um endlich richtig zu entspannen. Urlaub zuhause bedeutet auch, für sich selbst eine „Offline-Zeit“ einzulegen. Am besten man schaltet alle Smartphone und Tablets ab, um die Sonne, das Grill und den Badespaß so richtig genießen zu können. Denn hin und wieder auf das Handy zu schauen und E-Mails abzurufen – da kann erstens keine Urlaubsstimmung aufkommen. Und zweitens sind die Gedanken dann meist bei offenen Punkten auf der To-Do-Liste.

Urlaub zuhause – so wird’s zur Entspannung!

Nehmen Sie sich Zeit und packen im Vorfeld „richtig“ die Koffer. Stellen Sie sich vor, in diesem Jahr Ferien in einem kleinen Ferienhaus zu machen. Dass das Häuschen auf dem eigenen Grundstück steht, ist kein Nachteil. Machen Sie es sich selbst schön und lassen die Seele so richtig baumeln. Was muss aber alles mitgenommen werden? Was wird vorher eingekauft? Bereiten Sie alles vor. Ihr Urlaub wird dieses Mal die kürzeste Anreise haben. Im neuen Gartenhaus werden dann Betten aufgestellt oder die Couch wird zum Schlafen vorbereitet. Ein kleiner Campingkühlschrank sorgt für die nötige Abkühlung der Speisen. Einen Fernseher brauchen Sie nicht. Die kommende Zeit wird ganz Ihnen und Ihrer Familie gehören.

Für die Zeit des Urlaubs mal möglichst gar nicht ins Wohnhaus zu gehen, das wäre das Ziel. Der ganze Tag findet im Garten statt. Selbst nachts geht’s nicht zurück ins heimische Gefilde; man bleibt im Gartenhaus. Bei knisterndem Lagerfeuer die Sterne zu beobachten, weckt wohl Erinnerungen an frühere Unternehmungen. Aber das bringt jetzt die ganze Familie auf andere Gedanken – raus aus dem Alltag. Es kann eigentlich so einfach sein, etwas Abwechslung in sein Leben zu bekommen. Dafür muss man nicht mal das Grundstück verlassen. 

Fazit

Urlaub muss nicht immer weit weg sein. Er muss auch nicht immer teuer sein. Mal als Alternative zu Strand, Berge oder Sightseeing die Ferien in einem Karibu Gartenhaus zu verbringen, kann eine echte Luxuszeit werden. Freie Zeit nur mit der Familie zu verbringen oder die Nase in ein dickes Buch zu stecken, wird neue Kraft geben für den Alltag, der danach wieder einkehrt.  Außerdem wird ein Gartenhäuschen einen bleibenden Wert haben.

Urlaub zuhause — gewusst wie!

Um Ihren Sommerurlaub zu genießen, müssen Sie nicht unbedingt mit dem Flieger nach Thailand oder Griechenland. Besuchen Sie doch einfach das nahe gelegene Gartenland und machen es sich dort so richtig gemütlich. 

Im Nachfolgenden möchten wir Ihnen gerne ein paar Ideen zeigen und Ihnen kleine Tipps geben, wie Sie und auch Ihre Kinder einen unvergesslichen Sommer im eigenen Garten verbringen werden.

Wie funktioniert Urlaub im Garten?

Mit dem Sommerurlaub ist das ja immer so eine Sache.  Nicht nur, dass man grundsätzlich zu wenig davon hat, auch hat man den Urlaub meistens dann, wenn die Reiseangebote zu teuer sind oder der geplante Urlaubsort mega überlaufen ist.

Wie wäre es denn zur Abwechslung mal mit ganz entspanntem Urlaub, ohne stressiges Koffer packen, zu Hause im eigenen Garten?

Den Sommerurlaub zu Hause zu verbringen, muss nicht unbedingt ein Nachteil haben! Ganz im Gegenteil. Abgesehen davon, dass man sich das ewige Koffer Ein- und Ausgepacke spart, was gerade, wenn man mit Kindern reist, eine große Herausforderung darstellt. Man braucht sich auch keine Gedanken machen, wer gegebenenfalls auf die Haustiere aufpasst oder auch die Blumen gießt.

Machen Sie sich stattdessen kurz bevor der Sommerurlaub startet, ein paar Gedanken darüber, was Ihrem Garten noch fehlen könnte – wie zum Beispiel ein passender Ampelsonnenschirm, der Schatten spendet oder eine Feuerstelle für gemütliche Abende.

Rüsten Sie Ihren Garten auf, um ihn zu einem perfekten Erholungsort für Ihren Sommerurlaub aber auch für die Freizeit nach der Arbeit und an Wochenenden zu haben.

Was macht Urlaub im Garten aus?

Wenn Sie Ihren Urlaub im eigenen Garten planen, darf es natürlich an nichts fehlen. Denken Sie etwas darüber nach und besprechen sie mit Ihren Liebsten, was dem Garten noch fehlen könnte, um ihn vollkommen abrunden und zu einer Urlaubsoase werden zu lassen.

Bietet Ihr Garten einladende und vor allem bequeme Sitzmöglichkeiten, benötigt man noch eine Liege um entspannt ein Sonnenbad nehmen zu können.

Gibt es in Ihrem Garten einen schattigen Rückzugsort oder sollte man sich besser noch einen passenden Ampelsonnenschirm zulegen, der Sie auch bei starker Sonne schützt?

Wie sieht es mit einem Grill aus und dem passenden Zubehör aus? Umbei dem warmen Sommerwetter nicht in der Küche kochen zu müssen.

Auch wäre je es doch schön, wenn Sie eine Möglichkeit der Abkühlung in Ihrem Garten hätten, wie beispielsweise einen Pool oder bei weniger Stellmöglichkeiten eine Gartendusche.
Eventuelle Spielmöglichkeiten für die Kinder wie einen Sandkasten oder eine Schaukel runden das Urlaubsfeeling ab.

All dieses sind natürlich nur kleine Ideen, schlussendlich liegt es an ihnen und Ihrer Familie was Sie benötigen, um wirklich ein tolles Garten- Urlaub- Erlebnis zu haben.

Regionale Aktivitäten planen

Wenn es Sie dann doch mal an einen anderen Ort zieht und sie auf Entdecker-Tour gehen möchten, planen Sie doch einfach regionale Tagesausflüge.

Besuchen Sie Orte, an denen Sie keine weiten Fahrtwege haben, wie Kletter- oder Tierparks. Sie suchen nach etwas mehr Action? Dann ist vielleicht ein Freizeitpark oder ein Schwimmcenter das richtige für Sie.

Wichtige Tipps zum Genießen Ihres Urlaubs zuhause

Was bei einem Sommerurlaub auch immer wieder zu kurz kommt, ist die Zeit mit Freunden und der Familie.
Laden Sie Ihre Mama, Ihre Schwester oder Ihren besten Freund zu sich nach Hause ein oder veranstalten Sie gleich eine abwechslungsreiche Gartenparty mit allen Gemeinsam.

Damit der Urlaub auch wirklich Urlaub ist und ein tolles Erlebnis für alle wird, möchten wir Ihnen noch ein paar kleine Tipps mit auf den Weg geben.

  • Campen Sie zur Abwechslung mit Ihren Kindern im Garten und machen ein kleines Lagerfeuer.
  • Planen Sie keine Renovierung oder Heimwerkerarbeiten für diesen Zeitraum.
  • Schalten Sie das Telefon einfach mal aus und entspannen Sie zu ein paar Lieblingssongs.
  • Machen Sie eine großzügige Homeoffice-Pause.
  • Schnappen Sie sich ein Buch und legen sich unter einen Ampelschirm.

Sonnenschirm UV Schutz

Im Sommer sitzen die Menschen gerne draußen in ihren Gärten, Terrassen oder auf dem Balkon und genießen die Wärme. Viele vergessen aber dabei, an ihre Gesundheit zu denken. Außerdem kann eine starke Sonneneinstrahlung äußerst gefährlich für die menschliche Haut sein. Dieser Artikel ist besonders für jene wertvoll, die einen Garten oder Balkon haben und nach einem geeigneten Sonnenschirm UV Schutz suchen. Was es alles wichtiges über den UV-Schutz zu wissen gibt, erfahren Sie in diesem Text. 

Was ist UV Schutz?

Der UV Strahlenschutz beschäftigt sich mit den Maßnahmen vor gefährlichen Wirkungen von Ultraviolettstrahlung zu schützen. Dieser Schutz hat in vielen Ländern eine gesetzliche Regelung, Normen und Richtlinien, wie diese dort durchgeführt wird. 

UV Strahlung unterstützt die Bildung von Vitamin D, ist aber auch für Sonnenbrand und Hautkrebs verantwortlich. Es gibt drei verschiedene Grenzwerte und zwar UV-A mit einer Wellenlänge von 315-400 nm, oder UV-B mit den Maßen 280-315 nm oder UV-C, wo die Wellenlänge bis zu 280 nm lang werden kann. 

Die UV Strahlung kann aus natürlichen Quellen, wie zum Beispiel der Sonne kommen oder auch aus künstlichen Quellen wie aus Gaslaser, Leuchtdioden, Schweißgeräten oder Gasentladungslampen. Solche künstlichen Quellen findet man meistens in Solarien, bei Banknotenprüfgeräten oder in der Lebensmittelindustrie. 

UV Strahlungen mit einer hohen Strahlungsintensität werden oft in der Industrie angewendet. Vor allem die Druckindustrie und Elektroindustrie profitieren von den UV Strahlungen. Auf die Haut wirken sie thermisch. 

Wirkung der UV Strahlung auf der Haut

Je nachdem wie stark die Wellenlängen sind, dringen sie umso tiefer in das Hautgewebe ein. Wer zu lange in der Sonne brutzelt, wird seiner Haut keinen Gefallen damit tun. Bei dem Grenzwert UV-C werden die Strahlungen bereits an der Hautoberfläche absorbiert. 

UV-A und UV-B Strahlungen dringen in die Lederhaut ein. Sichtbares Licht wird von allen drei Hautschichten absorbiert. Die Haut besteht aus der Oberhaut (Epidermis), aus der Lederhaut (Dermis) und der Unterhaut (Subkutis). Schädigende Wirkungen sind zum Beispiel Hautalterung, Sonnenbrand, Hautkrebs und Pigmentierung. 

UV Strahlungen können auch auf das Auge schädlich wirken und es kann zu Grauem Star, Netzhautentzündungen, Retinales Melanom und Hornhautentzündungen kommen. Vor allem die Grenzwerte UV-A und UV-B können für das Auge gefährlich werden. 

Um sich nun vor den UV Strahlungen zu schützen, sollte man sich gut mit Sonnencreme eincremen und eine Sonnenbrille tragen. Außerdem darf natürlich ein Sonnenschirm mit UV Schutz nicht fehlen.
Zangenberg Ampelschirm blau
Phillip Bachmann
hat helle Haut

Ist UV Schutz im Garten/auf dem Balkon überhaupt so wichtig?

Ein UV Schutz ist draußen sehr wichtig, vor allem wenn man Kinder hat. Denn anders als die meisten Pflanzen, brauchen Menschen ein Hilfsmittel, um sich vor der Sonne zu schützen. Ein Sonnenschirm gehört also zu jeder Garteneinrichtung. 

Sonnenschirme können an den Garten angepasst werden und bieten eine wunderbare Beschattung an, sodass es man unbesorgt draußen ein Buch lesen oder im Garten Unkraut jäten kann. Wichtig ist, dass der Sonnenschirm einen UV Schutz hat, sowie auch einen Abfluss für Regenwasser. 

Der Sonnenschutz ist wichtig, da die UV Strahlen ein Risikofaktor für den Hautkrebs darstellen. Sie zerstören das Erbgut der Hautzellen, was dann zum weißen oder schwarzen Hautkrebs führen kann.

Was ist zum Thema Hautkrebs zu sagen?

Mit Hautkrebs meint man unterschiedliche bösartige Erkrankungen der menschlichen Haut. Am meisten leiden die Menschen unter dem „weißen Hautkrebs“. Dieser ist um einiges harmloser als der „schwarze Hautkrebs“. 

Um den Hautkrebs erfolgreich bekämpfen zu können, muss er rechtzeitig behandelt werden. Es gibt einige Symptome, die von einem Arzt überprüft werden müssen wie zum Beispiel Leberflecken, rötlich-gelbe Verhornungen, kleine Blutungen, warzig-höckerige Hautwucherungen, Spinaliome im Gesicht und chronische Wunden. 

Vor allem Menschen, die viele Pigmentflecken, eine helle Haut haben und viel in der Sonne stehen, gehören zur Risikogruppe. Hautkrebs nimmt viele Gestalten an und tarnt sich oft als Ekzem oder Wunde. Die Tumoren müssen chirurgisch entfernt werden. 

Um Hautkrebs zu vermeiden, sollte man in keine Solarien gehen und nicht zur Mittagszeit baden gehen, sondern erst gegen späten Nachmittag, wenn die UV Strahlungen nicht so stark sind. 

Wenn die UV Strahlen nämlich in die Haut eindringen, verändern sich die Zellen, wachsen viel schneller und ungeordneter. Der schwarze Hautkrebs findet sich meistens in Muttermalen und befindet sich in den Zellen, in denen auch der schwarze Stoff Melanin enthalten ist. Der weiße Hautkrebs wächst lokal und streut nicht in andere Organe. Hauttumore dagegen kommen in den Schweißdrüsen-, Muskel- und Immunzellen vor.

Umfrage: Ist Ihnen der UV Schutz beim Sonnenschirm wichtig?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading …

Worauf muss man bei UV Schutz bei Sonnenschirmen achten?

Wenn die Sonne prall am Himmel steht, sollte man darauf achten, dass der Schirm nicht alle UV-Strahlen auffangen kann und manche von ihnen den Schirm durchdringen. Deshalb sollte man sich auch im Schatten eincremen und eventuell Textilien mit UV Schutz tragen. 

Ein Sonnenschirm ist Witterungsverhältnissen ständig ausgesetzt und muss stabil im Garten stehen, damit er nicht umfällt und dadurch beschädigt wird. Er braucht UPF, was so viel wie „Ultra Violet Protection Factor“ bedeutet. Wie ein UPF wirkt ist von der Haut selbst abhängig. 

Menschen mit einer hellen Haut haben eine Eigenschutzzeit von fünf bis zehn Minuten bei direkter Sonneneinwirkung. Alles, was diese Zeit übersteigt, führt zu einem Sonnenbrand. Nach dem UV-Standard 801 wird der UPF verdoppelt. Der maximale Wert der UPF beträgt 80. 

Die Eigenschutzzeit der Haut wird also um das 80-fache verlängert und bietet einen guten Hautschutz. Wer eine unempfindliche Haut hat, kann einen Sonnenschirm mit einem UPF von 40 kaufen. Es muss also auf den UPF geachtet werden und vor dem Kauf sollte man sich auch genau die Prüfmethoden durchlesen. Wer auf der sicheren Seite sein will, sollte sich einen UV-Standard 801 besorgen.

Sonnenschirm UV Schutz: Fazit

Alles in allem kann man also sagen, dass ein Sonnenschirm mit UV Schutz äußerst wertvoll für den Garten, die Terrasse oder den Balkon sein kann, weil man rund um die Uhr draußen sitzen kann, ohne dabei zu verbrennen. 

Es ist immer wichtig, an seine Gesundheit zu denken und Hautkrebs vorzubeugen. Schon beim Kauf auf den UV Schutz bei Ampelschirmen zu achten, erachten wir als sehr sinnvoll. Damit wird ein Anteil gelegt, dass kein Hautkrebs entsteht. 

Wespenfalle selbst gemacht – so gehts

Endlich kommen die schönen warmen Tage. Also wollen wir raus in den Garten oder ab auf den Balkon. Genießt man das schöne Wetter unter dem Ampelschirm, nervt meinst eine Sache ziemlich schnell: Wespen fliegen immer genau da hin, wo man selbst gerade sitzt. Die Lösung ist schnell überlegt: eine Wespenfalle selbst gemacht – das sollte die Insekten fernhalten. 

Do it yourself – nach dem Motto gibt´s hier eine einfache Anleitung, eine Wespenfalle selbst zu bauen.

Wespenfalle Flasche - das ist die Lösung

1.

Wespenfalle selbst gemacht-1

Um eine Wespenfalle selbst zu machen, nehmen Sie einfach eine handelsübliche Plastikflasche.

Entfernen Sie die Beschriftung und öffnen den Deckel.

2.

Als nächstes muss das obere Drittel abgeschnitten werden. Legen Sie dafür die Flasche auf die Seite und schneiden mit einem Messer vorsichtig an einer Einkerbung entlang.

Das obere Teil nicht wegwerfen, das brauchen wir noch… 

3.
Wespenfalle selbst gemacht-3

Füllen Sie jetzt in die Flasche ungefähr ein Viertel Bier ein. Ein weiteres Viertel sollte mit etwas Süßem aufgefüllt werden. Eistee, Saft oder Cola sind geeignet.

Ziel ist es ja, dass die Wespen angelockt werden sollen. Und sie mögen Süßes.

4.
Wespenfalle selbst gemacht-4

Nun müssen Sie unbedingt noch etwas Essig dazugeben. Warum gerade Essig?

Wir wollen ja Wespen von unserem Ampelsonnenschirm fernhalten. Für Wespen ist auch Essig ein Lockstoff.

Ein wichtiger Nebeneffekt ist, dass Bienen und Hummeln Essig nicht mögen und von dieser Falle fernbleiben. Für diese Insekten ist der Mix abschreckend.

5.
Wespenfalle Flasche

Als fünften Schritt sollte man noch einen kleinen Spritzer Spülmittel dazugeben. Aber wirklich nicht viel.

Haushaltsübliches Spülmittel sorgt dafür, dass sich die Oberflächenspannung des Wassers verändert. Damit können sich die Wespen nicht auf der Oberfläche halten und gehen schnell unter..

6.
Wespenfalle Flasche

Nun müssen wir die Flasche nur noch zusammenbauen.

Das obere Drittel der Flasche, was wir bei Schritt 2 abgeschnitten hatten, stülpen wir nun mit der Öffnung nach unten in die Flasche.

Mit einem Locher aus dem Büro werden gegenüberliegend am Rand 2 Löcher gemacht, an dem man die Wespenfalle mit einem Band befestigen kann.

WESPENFALLE SELBST GEMACHT – Fazit

Eine Wespenfalle ist schnell selbst gemacht. Diese sechs einfache Schritte machen es möglich, mit eienr Flasche eine gute Falle selbst zu bauen.

Die Wespen werden künftig in die Öffnung reinkriechen, immer der Nase nach. Sie lieben Süßes und sind ganz erpicht auf Zucker. Durch die Innenliegende Öffnung können die Wespen nicht wieder rausklettern.

Mit einer solchen Wespenfalle bleiben Ihnen künftig die unliebsamen Wespen von Ihrer Erholungsecke unter dem Ampelschirm fern. Gleichzeig schützen Sie Hiummeln und andere Insekten, die Essig nicht mögen.

Bodenanker für die sichere Aufstellung von Sonnenschirmen

Der Sonnenschirm ist der traditionelle und der beliebteste Schattenspender im Freien. Die großen Schirme brauchen allerdings eine stabile Befestigung. Damit soll verhindert werden, dass sie nicht beim ersten Windstoß ins Wanken geraten oder durch Stöße umkippen können. Unsicher aufgestellte Sonnenschirme bedeuten aufgrund des oft hohen Gewichts eine erhebliche Unfallgefahr. Ein fest im Boden befestigter Sonnenschirm Bodenanker ist eine sichere Befestigung.

Bodenanker für Sonnenschirm – darauf kommt es an

Der Bodenanker muss auch bei Wind oder Sturm den Sonnenschirm sicher halten. Daher müssen Gewicht des Schirms, Stabilität des Ankers und Bodensicherung des Ankers gut aufeinander abgestimmt sein.

Die Anker bestehen aus einem Bodenhalter und einer Hülse oder Bodenplatte zur Befestigung des Sonnenschirms. Üblich ist es, den Bodenhalter in den Boden zu stecken, einzugraben oder einzubetonieren.

Gefertigt werden die Anker aus Stahl oder Edelstahl, wobei Edelstahl bevorzugt wird, da er nicht rostet. Angeboten werden Bodenanker mit Schraubgewinde, mit großen Winkelplatten, Erdspieße und Bodenhülsen mit Bodenplatten zum Verschrauben. 

Einige Sonnenschirm Bodenanker können einfach im Erdreich fest eingegraben werden. Andere müssen mit Beton oder Zement gesichert werden. Ein sehr großer, schwerer Sonnenschirm sollte unbedingt einen tief einbetonierten oder einzementierten Anker erhalten. Profis graben dafür ein Loch von mindestens 80 cm Tiefe, um unter die Frostgrenze zu kommen.

Ein Sonnenschirm Bodenanker für Ampelschirme muss grundsätzlich mit Beton oder Zement befestigt werden. Die schicken, schwenkbaren Sonnenschirme sind besonders kippgefährdet, wenn sie nicht in einer sehr stabilen, tragfähigen Verankerung stecken.

Schon bei leichteren Windböen kann der Ampelschirm ohne ausreichende Sicherung schnell umschlagen. Die Hülse des Bodenankers muss immer dem Durchmesser der Stange des Sonnenschirms entsprechen. Der Bodenanker ist so sicher, je tiefer er in den Boden reicht.

Verwendung der verschiedenen Bodenanker

Der einfache Erdspieß ist ein Bodenanker, der sich flexibel in den Boden stecken lässt. Spieße haben den Vorteil, dass sie schnell wieder aus dem Boden genommen und anderswo eingesteckt werden können. Allerdings sollten diese Anker nur für leichtere Modelle verwendet werden. 

Große Gewindeanker, die ausreichend tief in Boden ragen, zeichnen sich durch sicheren Widerstand aus. Für einen leichten Sonnenschirm können sie in sehr festes Erdreich gedreht werden. Sehr sandige Böden bieten nicht den notwendigen Halt. 

Als sehr sicher erweisen sich die Gewinde-Bodenanker, wenn sie in ein Betonbett geschraubt werden. Große, stabile Anker mit Winkelblechen erinnern an die Form einer Windmühle. Dabei haben sie allerdings noch eine Unterplatte und eine obere Bodenplatte mit Schraublöchern. Im Betonbett sind sie die perfekten Anker für den großen Ampelschirm. Sofern der Durchmesser der Hülse mit dem Sonnenschirm übereinstimmt, kann ein schwerer Schirm auch in einen Fahnenmasthalter im Betonbett befestigt werden. 

Sehr gut bewähren sich für die verschiedensten Sonnenschirme auch Bodenanker. Sie bestehen aus Boden- und Unterplatte mit einer Verbindung aus vier kantigen Stahlstangen. Auch hier empfiehlt sich für die beste Sicherung die Anker mit Beton oder Zement zu befestigen.. 

Bodenanker für Sonnenschirme – die Vorteile

Die Sonnenschirm Bodenanker haben den Vorteil, dass kein großer Standfuß im Wege ist. Extra starke, einbetonierte Anker wie z.B. die Sonnenschirm Bodenanker für Ampelschirme und Großschirme bieten sogar einen noch besseren Halt bei Sturm als schwere Standfüße. 

Dennoch sollte der Sonnenschirm lieber geschlossen werden, wenn er über längere Zeit nicht genutzt wird. Auch wenn Sturm und Starkregen zu befürchten sind, sollte der Schirm geschlossen werden. Er muss nicht zwangsläufig aus einem tief einbetonierten Bodenanker gehoben werden. Bevor ein Bodenanker fest einbetoniert wird, sollte ein fester Standort für den Sonnenschirm ausgewählt werden. 

Das Betonbett mit dem Anker wieder zu entfernen ist arbeits- und zeitaufwändig. Hochwertige und sehr sichere Bodenanker für die verschiedensten Sonnenschirme gibt es online bereits zu vorteilhaften Preisen. Hier sehen Sie einige Beispiele von Amazon*.

Kurbel für Ampelschirm austauschen

Den Dreh raus beim Sonnenschutz – mit der Kurbel für Ihren Ampelsonnenschirm

Besitzer eines Ampelsonnenschirms schätzen an diesem vor allem die Leichtigkeit, mit der der Schirm geöffnet und geschlossen werden kann. Möglich macht dies ein Seilsystem, das von einem gleichermaßen kleinen wie leistungsstarken Bauteil angetrieben wird: der Kurbel für Ampelschirm. 

Wie bei den unteren Gängen, sprich den großen Zahnrädern am Fahrrad sind es nämlich auch hier viele leichte statt wenige schwere Umdrehungen, die die Arbeit verrichten.

Doch was ist zu tun, wenn die Kurbel einmal defekt ist und der Ampelschirm damit nicht mehr zu gebrauchen ist?
Rosa Müller
sitzt gern im Schatten

Wir wollen hier darauf eingehen, wie man die Ampelschirm Kurbel reparieren kann, damit Sie den Sonnenschutz weiter verwenden können.

Sobald die ersten Sonnenstrahlen des Jahres die Ankunft des Frühlings verkünden, zieht es uns alsbald raus in die Natur.

Sportliche Aktivitäten im Freien, längere Ausflüge oder der entspannte Tag am See. Das sind nur wenige unserer Lieblingsbeschäftigungen in der warmen Jahreszeit. Zu Hause, wo es ja bekanntermaßen am schönsten ist, laden Balkon, Terrasse und Garten zum Verweilen ein.

Hier ist bei all der Entspannung jedoch etwas Vorsicht geboten. Sei es beim Lesen eines guten Buches oder beim Grillen mit der ganzen Familie.  Effektiven Schutz vor UV-Strahlung sollte man auf keinen Fall vernachlässigen. Das schattige Plätzchen ist nämlich nicht nur angenehm, sondern bewahrt auch vor potentiellen Hautschäden. Ein funktionierender Sonnenschirm ist also wichtig.

Wie nützlich der Ampelschirm doch ist

Zum Zwecke des Hautschutzes hat sich schon vor einigen Jahren der Ampelsonnenschirm als Schattenspender etabliert. Und mit steigender Beliebtheit hat sich auch das Sortiment vergrößert. Dabei sind gute Modelle oft schon zu günstigen Preisen erhältlich.

Dementsprechend vielfältig sind auch die Ausführungen. Standfuß und Standrohr, sind meist aus leichtem Aluminium gebaut. Die Schirmplane überzeugt bei vielen Modellen mit stilvollem und unaufgeregtem Design. So gesellt sich zum graumetallisch lackierten Gestänge gerne die graue oder schwarze Plane und zum Holzgestänge das helle Textil, das an feines Leinen erinnert.

Standfüße gibt es in der Ausführung als einfaches Kreuz oder als windfeste Version mit Steinplatten zum Einlegen. Diese gibt es in vielen Farben und mit unterschiedlichen Oberflächen.

Bequem am Rand von Terrasse, Balkon oder der zu beschattenden Gartenfläche wird der Schirm positioniert.  Am Standelement hängt die Schirmfläche an einem Ausleger – wie die Lichter einer Ampel. Und dank der Leichtbauweise kann dieser in alle Richtungen gedreht und geneigt werden. Ein Standfuß, der oft im Weg steht, gehört genauso der Vergangenheit an wie umständliches Öffnen und Schließen des Schirms.

Die Ampelschirm kurbel reparieren

Was viel in Benutzung ist, verschleißt bekanntermaßen auch schnell. Da ist die Kurbel leider keine Ausnahme. Doch wo der klassische Standsonnenschirm früher auf den Sperrmüll kam, bedarf es hier nur den Weg ins Fachgeschäft oder ein paar Klicks im Internet. Da lässt sich eine passende Ersatzkurbel leicht beschaffen.

Die Vierkant-Aufnahme, die bei den meisten Schirmen passt, ist dabei im Normalfall aus Aluminium. Das Handstück ist besteht ebenfalls aus Aluminium, aus Kunststoff oder aus mit Kunststoff ummanteltem Aluminium. Das Handstück gibt es in verschiedenen Farben und Ausführungen.

Dank dieses Systems muss man einfach nur die alte Kurbel aus der Vierkant-Aufnahme ziehen und die neue aufstecken. Für das Ampelschirm Kurbelgehäuse benötigt man keinerlei Spezialwerkzeug, sondern allerhöchstens eine Zange, die die meisten von uns in ihrem Werkzeugfundus haben.

Wenn man sich das Angebot diverser Online-Warenhäuser ansieht, so stößt man dort auf eine große Auswahl an Kurbeln. So kann man bei Bedarf auch noch das Notwendige mit dem Angenehmen verbinden und dem Schirm mit einer entsprechenden Ersatzkurbel eine neue Optik verleihen. Das ist gut für Umwelt und Budget und verlängert die Freude am Ampelsonnenschirm um ein Vielfaches.

Kurbel für Ampelschirm austauschen:

1.

Lösen Sie vorsichtig die Schrauben der Kurbel am Mast.

 

2.

Ziehen Sie das Kurbelgestänge vorsichtig vom Mast. Eventuell muss die Kurbel dabei etwas gedreht werden.

3.

Lösen Sie den Knoten des Seils, damit die Kurbelwelle entfernt werden kann.

4.

Fädeln Sie das Seil durch die Kurbelwelle der neuen Kurbel und verknoten Sie das Ende fest.

5.

Stecken Sie das Kurbelgestänge wieder auf den Mast und befestigen es mit den vorhandenen Schrauben. Fertig!

Reparatur: Ampelschirm mit Kurbel:

Ein Ampelschirm mit LED Beleuchtung bringt´s

Ampelschirme mit LED Lichter

Es ist wunderbar unter einem Ampelschirm im Garten zu sitzen und dort seine Freizeit zu genießen. Wenn es dann Abend wird, will man nicht reingehen, denn es besteht die Möglichkeit, draußen die LED Lichter anzumachen. Um was es sich bei Ampelschirmen handelt und was sie so besonders macht, erfahren Sie in diesem Artikel. Außerdem wird gezeigt, was einen Ampelschirm mit LED besonders macht.

(mehr …)

Sonnenschirme und ihre Historie

Die Geschichte des Sonnenschirms geht zurück in die Zeit des antiken Griechenlands, Ägyptens, Roms, Chinas und Persiens, was sich aus antiken Texten und Gemälden entnehmen lässt.

Damals war der Sonnenschirm lediglich für adelige Bürger gedacht, die sich vor der Sonne schützen wollte und gleichzeitig durch das Tragen des beschmückten Schirms durch ihren Diener ihren sozialen Status hervorheben wollten.

(mehr …)

Ampelschirme für die Gastronomie

Im Schatten die Sonnenseite des Lebens genießen

Restaurants und Cafés laden gerade an sonnigen Tagen zum Genießen und Verweilen ein. Die Gäste machen es sich bequem und da darf ein Ampelschirm für den Gastronomiebereich nicht fehlen. Er schützt vor Sonne, etwas Regen und bietet zudem einen Rundumschutz für die Gäste an. Das macht seine Funktion und seinen Nutzen aus. Zudem wirkt ein Ampelsonnenschirm einladend, bringt die Gemütlichkeit mit sich und ist schön anzusehen. Seit langem sind sie der Renner einer jeden Saison und fast schon ein Prestigeobjekt. Wer was auf sich hält, der spannt die exklusiven Schirme im zeitlosen Design auf. Ein Eyecatcher der auf Restaurants, Hotels und Cafés aufmerksam macht und quadratisch, praktisch, rechteckig und rund zur Geltung kommt. Ganz nach Platzangebot, Geschmack und wie es den Gastronomen gefällt.
(mehr …)

Erdspieß für Sonnenschirme

Ein Ständer für Sonnenschirme:

Die meisten werden es so kennen, einen Ständer für Sonnenschirme. Das bedeutet erst den meist schweren Ständer an Ort und Stelle wuchten, den Sonnenschirm einstecken und bei Bedarf öffnen. Der Ständer ist unpraktisch, weil er unter oder neben dem Tisch viel Platz wegnimmt. Ein Erdspieß ist wesentlich komfortabler.
(mehr …)