Sonnenschirm UV Schutz

Im Sommer sitzen die Menschen gerne draußen in ihren Gärten, Terrassen oder auf dem Balkon und genießen die Wärme. Viele vergessen aber dabei, an ihre Gesundheit zu denken. Außerdem kann eine starke Sonneneinstrahlung äußerst gefährlich für die menschliche Haut sein. Dieser Artikel ist besonders für jene wertvoll, die einen Garten oder Balkon haben und nach einem geeigneten Sonnenschirm UV Schutz suchen. Was es alles wichtiges über den UV-Schutz zu wissen gibt, erfahren Sie in diesem Text. 

Was ist UV Schutz?

Der UV Strahlenschutz beschäftigt sich mit den Maßnahmen vor gefährlichen Wirkungen von Ultraviolettstrahlung zu schützen. Dieser Schutz hat in vielen Ländern eine gesetzliche Regelung, Normen und Richtlinien, wie diese dort durchgeführt wird. 

UV Strahlung unterstützt die Bildung von Vitamin D, ist aber auch für Sonnenbrand und Hautkrebs verantwortlich. Es gibt drei verschiedene Grenzwerte und zwar UV-A mit einer Wellenlänge von 315-400 nm, oder UV-B mit den Maßen 280-315 nm oder UV-C, wo die Wellenlänge bis zu 280 nm lang werden kann. 

Die UV Strahlung kann aus natürlichen Quellen, wie zum Beispiel der Sonne kommen oder auch aus künstlichen Quellen wie aus Gaslaser, Leuchtdioden, Schweißgeräten oder Gasentladungslampen. Solche künstlichen Quellen findet man meistens in Solarien, bei Banknotenprüfgeräten oder in der Lebensmittelindustrie. 

UV Strahlungen mit einer hohen Strahlungsintensität werden oft in der Industrie angewendet. Vor allem die Druckindustrie und Elektroindustrie profitieren von den UV Strahlungen. Auf die Haut wirken sie thermisch. 

Wirkung der UV Strahlung auf der Haut

Je nachdem wie stark die Wellenlängen sind, dringen sie umso tiefer in das Hautgewebe ein. Wer zu lange in der Sonne brutzelt, wird seiner Haut keinen Gefallen damit tun. Bei dem Grenzwert UV-C werden die Strahlungen bereits an der Hautoberfläche absorbiert. 

UV-A und UV-B Strahlungen dringen in die Lederhaut ein. Sichtbares Licht wird von allen drei Hautschichten absorbiert. Die Haut besteht aus der Oberhaut (Epidermis), aus der Lederhaut (Dermis) und der Unterhaut (Subkutis). Schädigende Wirkungen sind zum Beispiel Hautalterung, Sonnenbrand, Hautkrebs und Pigmentierung. 

UV Strahlungen können auch auf das Auge schädlich wirken und es kann zu Grauem Star, Netzhautentzündungen, Retinales Melanom und Hornhautentzündungen kommen. Vor allem die Grenzwerte UV-A und UV-B können für das Auge gefährlich werden. 

Um sich nun vor den UV Strahlungen zu schützen, sollte man sich gut mit Sonnencreme eincremen und eine Sonnenbrille tragen. Außerdem darf natürlich ein Sonnenschirm mit UV Schutz nicht fehlen.
Zangenberg Ampelschirm blau
Phillip Bachmann
hat helle Haut

Ist UV Schutz im Garten/auf dem Balkon überhaupt so wichtig?

Ein UV Schutz ist draußen sehr wichtig, vor allem wenn man Kinder hat. Denn anders als die meisten Pflanzen, brauchen Menschen ein Hilfsmittel, um sich vor der Sonne zu schützen. Ein Sonnenschirm gehört also zu jeder Garteneinrichtung. 

Sonnenschirme können an den Garten angepasst werden und bieten eine wunderbare Beschattung an, sodass es man unbesorgt draußen ein Buch lesen oder im Garten Unkraut jäten kann. Wichtig ist, dass der Sonnenschirm einen UV Schutz hat, sowie auch einen Abfluss für Regenwasser. 

Der Sonnenschutz ist wichtig, da die UV Strahlen ein Risikofaktor für den Hautkrebs darstellen. Sie zerstören das Erbgut der Hautzellen, was dann zum weißen oder schwarzen Hautkrebs führen kann.

Was ist zum Thema Hautkrebs zu sagen?

Mit Hautkrebs meint man unterschiedliche bösartige Erkrankungen der menschlichen Haut. Am meisten leiden die Menschen unter dem „weißen Hautkrebs“. Dieser ist um einiges harmloser als der „schwarze Hautkrebs“. 

Um den Hautkrebs erfolgreich bekämpfen zu können, muss er rechtzeitig behandelt werden. Es gibt einige Symptome, die von einem Arzt überprüft werden müssen wie zum Beispiel Leberflecken, rötlich-gelbe Verhornungen, kleine Blutungen, warzig-höckerige Hautwucherungen, Spinaliome im Gesicht und chronische Wunden. 

Vor allem Menschen, die viele Pigmentflecken, eine helle Haut haben und viel in der Sonne stehen, gehören zur Risikogruppe. Hautkrebs nimmt viele Gestalten an und tarnt sich oft als Ekzem oder Wunde. Die Tumoren müssen chirurgisch entfernt werden. 

Um Hautkrebs zu vermeiden, sollte man in keine Solarien gehen und nicht zur Mittagszeit baden gehen, sondern erst gegen späten Nachmittag, wenn die UV Strahlungen nicht so stark sind. 

Wenn die UV Strahlen nämlich in die Haut eindringen, verändern sich die Zellen, wachsen viel schneller und ungeordneter. Der schwarze Hautkrebs findet sich meistens in Muttermalen und befindet sich in den Zellen, in denen auch der schwarze Stoff Melanin enthalten ist. Der weiße Hautkrebs wächst lokal und streut nicht in andere Organe. Hauttumore dagegen kommen in den Schweißdrüsen-, Muskel- und Immunzellen vor.

Umfrage: Ist Ihnen der UV Schutz beim Sonnenschirm wichtig?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading …

Worauf muss man bei UV Schutz bei Sonnenschirmen achten?

Wenn die Sonne prall am Himmel steht, sollte man darauf achten, dass der Schirm nicht alle UV-Strahlen auffangen kann und manche von ihnen den Schirm durchdringen. Deshalb sollte man sich auch im Schatten eincremen und eventuell Textilien mit UV Schutz tragen. 

Ein Sonnenschirm ist Witterungsverhältnissen ständig ausgesetzt und muss stabil im Garten stehen, damit er nicht umfällt und dadurch beschädigt wird. Er braucht UPF, was so viel wie „Ultra Violet Protection Factor“ bedeutet. Wie ein UPF wirkt ist von der Haut selbst abhängig. 

Menschen mit einer hellen Haut haben eine Eigenschutzzeit von fünf bis zehn Minuten bei direkter Sonneneinwirkung. Alles, was diese Zeit übersteigt, führt zu einem Sonnenbrand. Nach dem UV-Standard 801 wird der UPF verdoppelt. Der maximale Wert der UPF beträgt 80. 

Die Eigenschutzzeit der Haut wird also um das 80-fache verlängert und bietet einen guten Hautschutz. Wer eine unempfindliche Haut hat, kann einen Sonnenschirm mit einem UPF von 40 kaufen. Es muss also auf den UPF geachtet werden und vor dem Kauf sollte man sich auch genau die Prüfmethoden durchlesen. Wer auf der sicheren Seite sein will, sollte sich einen UV-Standard 801 besorgen.

Sonnenschirm UV Schutz: Fazit

Alles in allem kann man also sagen, dass ein Sonnenschirm mit UV Schutz äußerst wertvoll für den Garten, die Terrasse oder den Balkon sein kann, weil man rund um die Uhr draußen sitzen kann, ohne dabei zu verbrennen. 

Es ist immer wichtig, an seine Gesundheit zu denken und Hautkrebs vorzubeugen. Schon beim Kauf auf den UV Schutz bei Ampelschirmen zu achten, erachten wir als sehr sinnvoll. Damit wird ein Anteil gelegt, dass kein Hautkrebs entsteht. 

Veröffentlicht in: Tipps

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.