Schatten im kulinarischen Hochsommer

Kaum zeigen sich die ersten Sonnenstrahlen, füllen sich die Gehwege und Terrassen vor vielen Bars und Restaurants wieder mit Leuten. Die Menschen lieben es schließlich bei einem kühlen Drink den übrigen Passanten beim Flanieren zuzuschauen.
Für Gastronomen gilt es deshalb, sich Sonnenschirme fürs Restaurant zuzulegen. Viele Gäste suchen nämlich an besonders heißen Tagen einfach nur Zuflucht vor der Sonne. Da die meisten bei warmem Wetter nicht besonders hungrig sind, kann man im Sommer immer gut Salate in allen Variationen anbieten. Die sind erfrischend, leicht und vor allem gesund. Was im Sommer auf keiner Karte fehlen darf, ist natürlich Eis. Besonders beliebt ist dieses Jahr der sogenannte Frozen Yogurt, da er leichter als herkömmliche Eiscreme ist.
Seit ein paar Jahren gibt es besonders schöne Gastroartikel für die Gartensaison. So kann man es sich mittlerweile sogar auf schönen Außen-Sofas draußen gemütlich machen. Auch Stühle und Tische in allen erdenklichen Formen und Farben sind ein echter Hingucker und ein Magnet für Gäste. Schließlich entscheiden potentielle Kunden meistens nach dem Aussehen eines Restaurants. Für den optimalen Sonnenschutz in einem Restaurant sorgen Markisen, Jalousien & Sonnenschirme.

Laue Sommernächte
Bis in den späten Abend sind die Bürgersteige und Fußgängerzonen mit Menschen gefüllt, die es sich bei einem kühlen Bier oder Cocktail gut gehen lassen. Viele Bars und Restaurants legen mittlerweile sogar Decken für ihre Gäste aus, falls es doch mal ein wenig kühler wird. Andere setzen auf sogenannte Heizschirme, die man auch einfach an Sonnenschirmen anbringen kann.
An richtig heißen Tagen ist das aber meist gar nicht nötig, da es bis in die tiefe Nacht hinein noch angenehm warm ist. Allerdings kann es vorkommen, dass der Himmel sich nach einem warmen Tag in einem kühlen und erfrischenden Sommerregen entlädt. Das geht jedoch schnell vorbei und meistens macht es sogar Spaß bei einem kurzen und warmen Schauer unter einem Sonnenschirm zu sitzen.

Halbrunde Sonnenschirme

Sonnenschirm halbrund: damit bekommen Sie auch auf kleinen Balkonen genügend Schatten im Sommer! Diese Form wird immer beliebter bei Balkonfreunden, denn ohne einen Sonnenschutz, der eine halbrunde Form hat, müsste meist auf den wichtigen Schatten verzichtet werden oder man könnte einen schmalen Balkon in der Mittagszeit gar nicht nutzen.

(mehr …)

Ampelschirm 4m Durchmesser

Eine ganz spezielle Art von Sonnenschirm ist der sogenannte Ampelschirm oder auch Freiarmschirm. Ein Ampelschirm unterscheidet sich durch seine spezielle Bauweise von einem normalen Sonnenschirm. Hier ist der Sockel und der Mast nicht unter der Schirmfläche angebracht, sondern seitlich. Durch diese Bauweise kann man die gesamte Fläche unter dem Schirm nutzen. Sowohl Gartenmöbel als auch Pflanzgefäße oder Dekoration kann nach Belieben unter einem Ampelschirm gestellt werden ohne störende Mittelstange. Durch die besondere Bauweise können auch große Tische unter diesen Schirmen arrangiert werden. Stellt man zum Beispiel mehrere Ampelschirme 4m zu einem Quadrat zusammen, hat man in Gegensatz zu normalen Sonnenschirmen eine sehr große schattige Fläche zur Verfügung. Bei normalen Schirmen hätte man so die störenden Mittelstangen im Weg.

(mehr …)

Ampelschirm 3m Durchmesser

AmpelsonnenschirmWie lang gibt es überhaupt schon einen Ampelschirm? Der Sonnenschirm findet seine Anwendung als Schutz vor Sonneneinstrahlung und er ist älter als der Regenschirm. Um 1915/20 war der Sonnenschirm ein unerlässliches Accessoire der Damen beim Aufenthalt im Freien und wurde ausschließlich in der Hand getragen. In Mitteleuropa ist der Sonnenschirm heute fast nur noch als großer stehender Schirm in Straßencafés und auf Balkone anzutreffen.

(mehr …)

Ampelschirm rechteckig

Wie ist ein Ampelschirm aufgebaut?

Jeder der schon einmal unter einem normalen Sonnenschirm und unter einem Ampelschirm saß kennt den Vorteil, welcher ein Ampelschirm mit sich bringt. Hier gibt es keine störende Mittelstange, da der Mast bei einem Ampelschirm rechteckig seitlich angebracht ist. Egal ob Gartenmöbel, Dekoration oder Pflanzgefäße, hier kann der Platz direkt unter dem Ampelschirm rechteckig komplett nach Belieben genutzt werden. Der seitlich angebrachte Mast ist auch mit der größte Unterschied zu normalen Schirmen. Dieser muss sehr stabil konstruiert sein, damit der Schirm nicht seitlich kippen und das Gewicht des Schirmes tragen kann. Den Fuß gibt es in verschiedenen Varianten, die häufigste ist wohl der Plattenfuß.

(mehr …)