Hochwertige Marktschirme für den Wochenmarkt

Hochwertige Marktschirme für den Wochenmarkt – Varianten, Einsatzmöglichkeiten und wichtige Hinweise
Für Wochenmärkte, Jahrmärkte, Weihnachtsmärkte, Marktstände und Open-Air Ausstellungen, benötigt man einen besonders robusten und stabilen Marktschirm. Die Schirme kommen häufig zum Einsatz und müssen regelmäßigen Belastungen standhalten. Das Angebot ist vielfältig, daher ist es empfehlenswert, sich vor dem Kauf über die Eigenschaften des Produkts zu informieren. Folgender Beitrag soll dabei behilflich sein, einen Überblick zu erhalten, um den passenden Schirm auswählen zu können. Auch in der Gastronomie sind große und stabile Marktschirme, die beste Lösung, um den Gästen ein schattiges Plätzchen anbieten zu können. Auf Sonnenterrassen und neben Poolanlagen ist es ratsam, einen großflächigen Marktschirm aufzustellen, um den Besucher zum längeren Aufenthalt zu animieren.

1. Welche Arten von Marktschirmen gibt es?

Es gibt Schirme, die sich sowohl in der Form, Größe und in der Materialbeschaffenheit voneinander unterscheiden. Welcher Marktschirm ist stabil? Welche Größen gibt es zu kaufen? Welche Materialien werden bei der Herstellung von Marktschirmen eingesetzt? Ein wesentlicher Unterschied ist in der jeweiligen Antriebsart festzustellen. Es gilt herauszufinden, welche Modelle besonders stabil und groß sind, um die Ausstellungsfläche oder die Gäste, vor der Sonneneinstrahlung zu schützen. Die Farbstoffpallette für den Volant, ist umfangreich und es gibt die vielfältigsten Farbkombinationen zu kaufen.

1.1 Differenzierung nach der Antriebsart

Es gibt kurbelbetriebene Modelle, die handkurbelbetriebenen Varianten sind die günstigere Alternative. Mit Hilfe einer einfachen Handkurbel werden die Schirme ausgefahren und aufgespannt. Man sollte bei diesen Modellen auf einen gegenläufigen Kurbelmechanismus achten, damit eine komfortable Öffnung und Schließung möglich ist. Zudem sollte der Mechanismus mit wenigen Kurbelumdrehungen die Öffnungs- und Schließbewegungen ausführen. Motorbetriebene Schirme hingegen sind etwas teurer in der Anschaffung. Ein wesentlicher Vorteil ist die zügige Öffnung und Schließung mit Hilfe einer Fernbedienung.

1.2 Unterscheidung nach Materialbeschaffenheit – Gestänge und Stoffqualität

Ein guter Schirm hat Verstärkungsrippen integriert, damit ist eine besondere Stabilität und Widerstandsfähigkeit gegeben. Man kann einen hochwertigen Marktschirm aus Holz kaufen. Die meisten Hersteller verwenden hierzu imprägnierte Hölzer, wie z.B. Esche, Buche und weitere Hartholzarten. Einige Produzenten hochwertiger Schirme verwenden Aluminium für die Konstruktion. Die Schirme sind leicht zu transportieren, da sie ein geringes Eigengewicht vorweisen. Bezüglich der Stoffqualitäten findet man verschiedene Ausführungen. Es gibt Marktschirmstoffe aus Polyacryl zu kaufen. Diese Stoffe sind besonders lichtdurchlässig und eignen sich hervorragend für die Beschattung von Ausstellungsflächen. Die UV-beständigen, schützenden Marktschirmstoffe sind robust und trocknen besonders schnell. Die teflonbeschichtete Marktschirmstoffe sind, je nach Beschichtungsstärke und Beschichtungsqualität, wasserabweisend bis wasserdicht. Die Hersteller geben die jeweiligen Angaben zu den Wassersäulengrenzwerten an.

1.3 Unterscheidung in der Formgebung und Größe

Je größer ein Marktschirm ist, desto größer sollte das Sockelgewicht berechnet werden. Die Sockel gibt es als Plattensockel oder Standsockelvarianten. Die Standsockel werden entsprechend der jeweiligen Vorgaben, mit Wasser oder Sand befüllt. Die runden Modelle, können durchaus einen Durchmesser von 6 m aufweisen. Hierbei sind die Sockelgewichte besonders zu beachten. Auch die rechteckigen und quadratischen Modelle, werden in Größen zwischen drei und fünf Metern angeboten. Die Marktschirme mit 3m Größe gehören zu den kleineren Marktschirmmodellen.

Bei runden Schirmen gilt:
Marktschirm 3m bis 4,5m, Sockelgewicht 180 kg.
Durchmesser 5m, Sockel 240 kg.
Durchmesser 6m, Gewicht Sockel 430 kg.

Bei quadratischen und eckigen Schirmen gilt:
3m Modelle, sollten ein Sockelgewicht von 180 kg aufweisen. Ab 4m benötigt man für die Standsicherheit ein Sockelgewicht von 400 kg. Bei einer Größe von 5m und mehr, ist ein Sockelgewicht von 430 kg nötig.

2.Auf was muss man achten, wenn man einen hochwertigen Marktschirm kaufen möchte?

Wer einen besonders langlebiges und robustes Marktschirm-Modell kaufen möchte, der sollte in jedem Fall die Kundenrezensionen wahrnehmen. Im Internet findet man umfangreiche Bewertungen und kann an Hand der Kundenmeinungen den richtigen Schirm auswählen. Bevor man sich ein Modell aussucht, sollte man sich grundlegende Gedanken darüber machen, welche Anforderungen der Schirm erfüllen muss. Es empfiehlt sich eine Checkliste vor dem Kauf:

– Für welchen Zweck wird der Schirm benötigt?

– Soll das Material zudem wasserabweisend oder wasserdicht sein?

– Wie groß ist die zu überschattende Fläche? Marktschirm Meter berücksichtigen!

– Welchen Antrieb soll der Schirm haben?

– Welche Neigungswinkeleinstellungen sind möglich, um den Schirm optimal ausrichten zu können?

– Ist die Standfestigkeit gegeben?

– Verankerung oder Standfußmodell?

– Welchen Windstärken hält der Schirm stand?

– Schützt der Schirm vor der UV Einstrahlung?

– Ist der Schirm trotzdem Lichtecht?

– Welche Stabilität und Materialbeschaffenheit weißt der Schirmstoff auf?

Die Frage was einen guten Marktstandschirm ausmacht kann man folgend beantworten:

Ein hochwertiger Schirm, hat eine stabile Konstruktion, sowie einen Mast, der drehgesichert einstellbar ist. Der Neigungswinkel kann idealer Weise, individuell angepasst werden. Je größer der Marktschirm ist, desto schwerer sollte die Sockelleiste sein, damit der Schirm auch stärkeren Windbelastungen standhalten kann. Hierfür eignen sich Sockel- oder Plattenständer. Diese sind bei vielen Herstellern nicht im Lieferumfang enthalten und müssen separat bestellt werden. Wenn am Marktplatz eine Bodenhülse einbetoniert wurde, können die hochwertigen Marktstandschirme daran fixiert werden. Wer einen motorbetriebenen Antrieb wählt, der kann von der einfachen Einstellung per Fernbedienung profitieren. Schnell kann man somit auf Wetteränderungen reagieren und den Schirm schnell einholen. Im Lieferzubehör sollte in jedem Fall eine Schutzhülle enthalten sein, damit der Schattenspender sauber und sicher nachhause transportiert werden kann.

3.Wo kann man einen hochwertigen Schirm für den Marktstand kaufen?

Im Internet findet jeder Interessent den passenden Schirm für den Marktstand, die Poolanlage oder für den Gastronomiebereich. Die unterschiedlichen Ausführungen ermöglichen eine passgenaue Beschattung der Ausstellungsfläche. Die online Händler bieten ein vielfältiges Angebot mit attraktiven Rabatten und Sonderverkaufsaktionen. Die Artikelbeschreibungen sind im Online-Fachgeschäft besonders ausführlich und informativ, Kundenbewertungen können die Auswahl zudem erleichtern. Der online Kauf kann sich lohnen, denn viele Internethändler liefern ab einem bestimmten Kaufpreis kostenlos.

Quellen:

www.sonnenschirmzentrale.de 

www.shirm-shop.eu

Sonnenschirme und ihre Historie

Wer denkt, Sonnenschirme sind eine Erfindung der letzten Jahre als Ozonloch und Hautkrebs Menschen vom Bad in der Sonne abhielt, der irrt gewaltig. Die bunten Schattenspender mit Stiel sind weitaus älter, sogar älter als Regenschirme.
Im Altertum müssen zumindest die Perser, Chinesen und Ägypter Sonnenschirme benutzt haben, alte Darstellungen zeigen noch große Schirmkonstruktionen, die von mehreren Dienern gehalten wurden.
In Mitteleuropa wurden kleine tragbare Sonnenschirme in Adelskreisen etwa ab dem 17. Jahrhundert zum unverzichtbaren Accessoire. Damen legten auf Farbe und Gestaltung des Schirms ähnlich viel Wert wie heutzutage bei Handtaschen. Bis in die 20er Jahre des 20. Jahrhunderts trugen Damen diesen Begleiter bei jedem Aufenthalt im Freien mit sich. Alte Aufnahmen und Postkarten von europäischen Städten zeigen daher meistens Sonnenschirm-tragende Damen und Hut-tragenden Herren.
Der Adel und das höhere Bürgertum legten schließlich Wert auf vornehme Blässe. Gebräunte Haut war Zeichen eher niedriger Berufe, bei denen die Arbeit überwiegend im Freien stattfand. Die höheren Stände wollten sich hier natürlich abgrenzen. Mit dem Aufbrechen der Standesgrenzen in unseren Breiten verschwand jedoch auch dieses Schönheitsideal. Seither streben nicht nur die Damen in der Regel nach einem sommerlich gefärbten Teint. Außer in der Gastronomie kommen Sonnenschirme in den folgenden Jahrzehnten kaum vor – tragbare schon gar nicht.
Anders zum Beispiel in Japan: ein blasser Teint bei Damen gilt hier immer noch als Ideal, so dass tragbare Schirme zum Straßenbild gehören.
In den letzten Jahren haben zwar nicht die tragbaren Sonnenschirme eine Renaissance erlebt, sehr wohl aber die ortsfesten für den heimischen Garten oder den Balkon. Gab es lange Zeit nur einfache bunte Modelle mit Plastikstiel, haben wir Konsumenten nun die Auswahl zwischen tausenden Farben, Formen und Modellen. Eckige Schirme mit edlen Holzstielkonstruktionen gehören nun zu gefragten Varianten genauso wie immer größere Ampelschirme, die fast freischwebend die gesamte Terrasse überspannen.

Schatten im kulinarischen Hochsommer

Kaum zeigen sich die ersten Sonnenstrahlen, füllen sich die Gehwege und Terrassen vor vielen Bars und Restaurants wieder mit Leuten. Die Menschen lieben es schließlich bei einem kühlen Drink den übrigen Passanten beim Flanieren zuzuschauen.
Für Gastronomen gilt es deshalb, sich Sonnenschirme fürs Restaurant zuzulegen. Viele Gäste suchen nämlich an besonders heißen Tagen einfach nur Zuflucht vor der Sonne. Da die meisten bei warmem Wetter nicht besonders hungrig sind, kann man im Sommer immer gut Salate in allen Variationen anbieten. Die sind erfrischend, leicht und vor allem gesund. Was im Sommer auf keiner Karte fehlen darf, ist natürlich Eis. Besonders beliebt ist dieses Jahr der sogenannte Frozen Yogurt, da er leichter als herkömmliche Eiscreme ist.
Seit ein paar Jahren gibt es besonders schöne Gastroartikel für die Gartensaison. So kann man es sich mittlerweile sogar auf schönen Außen-Sofas draußen gemütlich machen. Auch Stühle und Tische in allen erdenklichen Formen und Farben sind ein echter Hingucker und ein Magnet für Gäste. Schließlich entscheiden potentielle Kunden meistens nach dem Aussehen eines Restaurants. Für den optimalen Sonnenschutz in einem Restaurant sorgen Markisen, Jalousien & Sonnenschirme.

Laue Sommernächte
Bis in den späten Abend sind die Bürgersteige und Fußgängerzonen mit Menschen gefüllt, die es sich bei einem kühlen Bier oder Cocktail gut gehen lassen. Viele Bars und Restaurants legen mittlerweile sogar Decken für ihre Gäste aus, falls es doch mal ein wenig kühler wird. Andere setzen auf sogenannte Heizschirme, die man auch einfach an Sonnenschirmen anbringen kann.
An richtig heißen Tagen ist das aber meist gar nicht nötig, da es bis in die tiefe Nacht hinein noch angenehm warm ist. Allerdings kann es vorkommen, dass der Himmel sich nach einem warmen Tag in einem kühlen und erfrischenden Sommerregen entlädt. Das geht jedoch schnell vorbei und meistens macht es sogar Spaß bei einem kurzen und warmen Schauer unter einem Sonnenschirm zu sitzen.

Ampelschirme für die Gastronomie

Im Schatten die Sonnenseite des Lebens genießen

Restaurants und Cafés laden gerade an sonnigen Tagen zum Genießen und Verweilen ein. Die Gäste machen es sich bequem und da darf ein Ampelschirm für den Gastronomiebereich nicht fehlen. Er schützt vor Sonne, etwas Regen und bietet zudem einen Rundumschutz für die Gäste an. Das macht seine Funktion und seinen Nutzen aus. Zudem wirkt ein Ampelsonnenschirm einladend, bringt die Gemütlichkeit mit sich und ist schön anzusehen. Seit langem sind sie der Renner einer jeden Saison und fast schon ein Prestigeobjekt. Wer was auf sich hält, der spannt die exklusiven Schirme im zeitlosen Design auf. Ein Eyecatcher der auf Restaurants, Hotels und Cafés aufmerksam macht und quadratisch, praktisch, rechteckig und rund zur Geltung kommt. Ganz nach Platzangebot, Geschmack und wie es den Gastronomen gefällt.
(mehr …)

Erdspieß für Sonnenschirme

Ein Ständer für Sonnenschirme:
Die meisten werden es so kennen, einen Ständer für Sonnenschirme. Das bedeutet erst den meist schweren Ständer an Ort und Stelle wuchten, den Sonnenschirm einstecken und bei Bedarf öffnen. Der Ständer ist unpraktisch, weil er unter oder neben dem Tisch viel Platz wegnimmt. Ein Erdspieß ist wesentlich komfortabler.

Der Erdspieß für Sonnenschirme:
Es gibt drei verschiedene Arten von Erdspießen. Man kann einen Erdspieß für Sonnenschirme einschlagen, einbetonieren oder eindrehen. Je nach Modell ragt der Erdspieß kaum oder gar nicht aus der Erde. Der Erdspieß wird auch Bodenhülse genannt.

Die Bodenhülse zum Eindrehen
Alle Bodenhülsen, welche eingedreht werden können, laufen nach unten hin spitz zu und haben am unteren Ende ein Gewinde. Das Gewinde muss vorhanden sein, damit die Bodenhülse sich beim Eindrehen in Erde graben kann. Ist die Hülse komplett eingedreht, verschwindet sie komplett oder fast komplett in der Erde. Jetzt kann der Schirmstock einfach von oben eingesteckt werden. Die Bodenhülsen zum Eindrehen sind auch für den mobilen Einsatz geeignet. Hierbei ist zu beachten, dass die Stabilität der Bodenhülse von der Festigkeit des Untergrundes abhängt. Man kann sie zum Strandurlaub mitnehmen. D man sie am Strand nur bei gutem Wetter gebraucht, dürfte der lockere, sandige Untergrund kein Problem darstellen.

Die Bodenhülse zum Einschlagen
Die Bodenhülsen zum einschlagen laufen auch nach unten hin spitz zu. Da sie aber eingeschlagen und nicht eingedreht werden, haben sie kein Gewinde. Eingeschlagen werden solche Bodenhülsen mit einem herkömmlichen Hammer oder einem Vorschlaghammer. Die Schläge gehen entweder direkt auf die Bodenhülse oder eine Schlagplatte im oberen, seitlichen Bereich der Bodenhülse.

Die Bodenhülse zum Einbetonieren
Die Bodenhülse zum Einbetonieren ist die stabilste Art eine Bodenhülse zu verankern. Da diese Bodenhülsen nicht mit Kraft in den Boden getrieben werden müssen, laufen sie nicht unten spitz zu. Die Bodenhülsen zum Einbetonieren werden in der Regel aus verzinktem und korrosionsfreiem Edelstahl hergestellt. Will man einen großen, schweren Sonnenschirm in die Bodenhülse stecken, sollte das Fundament mindestens 70 cm tief sein. Die Kanten sollten mindestens 40 cm lang sein. Beim Einbetonieren muss darauf geachtet werden, dass die Hülse richtig ausgerüstet ist, denn ist der Beton trocken, kann die Position der Bodenhülse nicht mehr geändert werden. Will man einen schweren Ampelschirm nutzen, dann ist diese Bodenhülse die beste Möglichkeit.

Vorteile einer eindrehbaren oder einschlagbaren Bodenhülse
Der Standort ist flexibel. Will man ihn ändern holt man die Bodenhülse einfach wieder aus dem Boden und gibt sie an einer Stelle wieder in den Boden. Somit kann man diese Bodenhülsen auch perfekt mit in den Urlaub nehmen.

Nachteile einer eindrehbaren oder einschlagbaren Bodenhülse
Die Art der Bodenhülse ist nicht extrem belastbar und für einen schweren Sonnenschirm eher ungeeignet. Auch bei starkem Wind sind diese Bodenhülsen anfällig.

Vorteile einer einbetonierbaren Bodenhülse
Sie sind extrem stabil und halten auch schwere, große Schirme aus. Auch ein starker Wind bringt eine einbetonierte Bodenhülse nicht aus der Fassung.

Nachteile einer einbetonierbaren Bodenhülse
Der Standort ist endgültig. Selbst wenn man den Anker wieder ausgräbt, kann man ihn vermutlich nicht wiederverwenden.

Ampelschirm windsicher machen

Kennen Sie das Problem? Ihr Ampelschirm ist geöffnet. Es zieht Wind auf. Sie überlegen, ob der Schirm auch diesmal stehen bleibt. Letztens kamen Sie von Arbeit und der Schirm lag auf der Seite… Zum Glück ist nicts weiter kaputt gegangen. wir wollen nun der Frage nachgehen,  ob man den Ampelsonnenschirm für etwas Wind optimieren kann.

Ist eine Windsicherung für Ihren Ampelschirm sinnvoll?

Diese Frage möchte ich Ihnen hier beantworten: Ja es ist sinnvoll. Eine Windsicherung für Ihren Ampelsonnenschirm stabilisiert den Schirm bei Windbewegung. Mit einer Windsicherung können Sie den Ampelschirm windsicher machen. Sie lässt sich leicht
(mehr …)

Erfrischende Abkühlung im Sommer

Nichts ist im Sommer besser, als die Erfrischung im eigenen Pool. Kein Wunder, dass ein eigener Pool aus diesem Grund auch in jedem Jahr ganz oben auf der Wunschliste vieler Menschen steht, die entweder einen eigenen Garten haben, oder eine ausreichend große Dachterrasse.

Ein Pool sorgt nicht nur im Handumdrehen für Abkühlung, sondern schafft auch jede Menge Privatsphäre, da er auf die jeweiligen Bedürfnisse der Käufer abgestimmt werden kann und natürlich auch vorm Gang in die, im Sommer meistens überfüllten, Freibäder schützt. Sauberes Wasser, viel Spaß und echte Urlaubsstimmung.

(mehr …)

Ampelschirm Zangenberg Monaco 350 cm

AMPELSCHIRM - PRODUKTBESCHREIBUNG ZANGENBERG MONACO

Ein Garant für Schatten und Exklusivität. Das bietet der Ampelschirm Zangenberg Monaco. Ein Design das überzeugt und in Qualität und Funktionalität gehüllt ist. Bestechende Merkmale die perfekt dimensioniert die sonnigen Seiten des Lebens genießen lassen. Schnell und einfach aufgespannt, spendet der Sonnenschirm ein angenehmes Wohlfühlklima. Relaxen, entspannen und die Auszeit genießen, oder ein geselliges Beisammensein mit Freunden. Denn seine Größe verspricht eine überdimensionale Komfortzone mit ausreichend Platz.

Zangenberg Ampelschirm Sonnenschirm Monaco 350 cm taupe braun/grau

Ein Highlight das jede Sommersaison aufs Neue aufwertet. Edel, elegant und zeitlos präsentiert sich das Modell. Gediegen gehalten in gedeckten Farbtönen, kommt aufgespannt sein wahrer Nutzen zum Vorschein. Seinem Dienst entsprechend, lädt er zu allen genießerischen Aktivitäten ein. Brunchen, ein leckeres Grillfest, oder gemütlich auf der Liege faulenzen. Sie werden sich seinen Vorzügen kaum entziehen können. Denn die zeigen sich von der allerbesten Seite und möchten kurz und ansprechend vorgestellt werden. Dadurch stellt er so manch anderes Modell, einfach in den Schatten.

Bestechende Eigenschaften

Allen voran sind die Eigenschaften das was einen Schirm letztendlich ausmacht. Um Ihnen einen geordneten Überlick zu verschaffen, die detailgetreue Zusammenfassung seiner Fähigkeit und deren Beschaffenheit.

Technische Merkmale

Der Ampelschirm lässt sich einfach und handlich mit der vorgesehenen Kurbel öffnen. Durch seine optimale Schwenkbarkeit von 360° spendet diese Variante Schatten wo immer man möchte. Kein lästiges verschieben des Schirmständers, sondern nur ein kleiner „Handgriff“ mit großer Wirkung. Bequem über das Fußpedal wird funktionsgerecht, der Mechanismus erfüllt. Das kugelgelagerte stufenlose Drehwerk, erfüllt so ganz seinen Sinn und Zweck. Zudem stehen sieben Arretierstufen für den Neigungswinkel und Einstellungsgrad parat. So kann auch die tiefstehende Sonnen, Ihnen und Ihren Gästen nichts mehr anhaben. Ein Blendschutz der genialer nicht sein könnte.

Ausstattung

Mit dem leichtgängigen Schieber am Mast, kann die Neigung je nach Sonnenstand individuell eingestellt werden. Ebenso ist die Kurbel am Sonnenschirm abnehmbar. Jedes Detail wurde kundenorientiert zur leichten Bedienbarkeit zweckmäßig erfüllt. Der Ampelschirm Zangenberg Monaco lässt eben keine Wünsche offen. Die Bespannung ist das Kernstück eines jeden Schirms und aus wasserabweisendem und wetterfestem Polyester. Ein Material das robuster nicht sein könnte und eine hohe Langlebigkeit aufweist. So bleibt auch bei einem kurzen Schauer, die gedeckte Tafel trocken und unversehrt. Doch nun zum eigentlichen. Der bestmögliche Schutz wird durch die UV-Filtrierung gegeben. Diese ist genormt um in der UV-Einstrahlung 50+ eingestuft. Kein durchdringend der Sonnenstrahlen und somit keine Gefahr von Sonnenbrand. Ein wichtiger und effektiver Schutz, der gerade vor Überhitzung bestens abschirmt. Ebenso hat der Bezugsstoff eine geniale Windöffnung. Selbst kleine Windböen können dem Ampelschirm, nur wenig anhaben. Wie Sie sehen, ein multifunktionaler Vertreter, mit besten Vorzügen. Nur so ist ein angenehmer Aufenthalt im Garten oder der Terrasse gewährt. Zudem bietet der stabile Plattenständer, bestens Kippschutz. All diese Eigenschaften wurden zu einem Modell der Extraklasse vereint.

Verarbeitung

Nur das gute Zusammenspiel aus Material und Verarbeitung, macht eine Qualitätsgarantie aus. Denn der Sonnenschirm muss allen Wetterlagen problemlos trotzen. Die Verarbeitung ist daher ein Garant um lange Freude an dem Modell Zangenberg Monaco zu haben. Der Hersteller optimierte dabei die Feinheiten aus Konstruktion und Funktion. Durch hochwertige Materialien wie pulverbeschichtetes rostfreies Aluminium und Polyester, kommt wiederum die Robustheit zum Tragen.

Preis

Das ansprechende Preis-/Leistungsverhältnis fügt sich der äußerst ansprechenden Funktionsweise perfekt ein. So sind ca. 329,00 €* wie eine Garantie auf viele schöne Sommermonate die Jahr für Jahr vom Ampelschirm begleitet werden.

Zubehör

Damit seine Langlebigkeit gewahrt wird, befindet sich im Zubehör praktischerweise eine Schutzhülle. So kann der Sonnenschirm allen Wetterverhältnissen wohlbehütet standhalten. Mit dem Plattenkreuzständer bekommt die Standfestigkeit Hand und Fuß. Dieser ist für 4 Platten 50x50x5cm geeignet und somit gut durchdacht perfektioniert worden.

Die Quintessenz daraus

Das Modell verspricht was es hält. Mit seiner Spannweite von rund 350 cm wird der Ampelschirm zur Wohlfühloase. Die einfache Handhabung und der hohe Benutzerkomfort runden das Gesamtbild perfekt ab. Sein Design besticht einerseits durch seine Schlichtheit, andererseits anmutig durch die überdimensionale Größe. Keinesfalls wirkt er pompös oder gar aufdringlich. Ganz im Gegenteil, er nimmt sich gekonnt der individuellen Gegebenheiten an. Im Prinzip wertet er Ihr Ambiente auf und versüßt die Zeiten im Freien um ein vielfaches. Die rundum zufriedenen Kunden können seinen optimalen Einsatz nur bestätigen. Design in formvollendeter Schönheit mit einem grandiosen Nutzungskomfort. Ganz nach Kundengeschmack, der auch bald Ihrer sein wird. Denn missen möchte man die schattenspendenden Eigenschaften nicht mehr. Eben ein kleiner Luxus mit großer Wirkung.

Schirmständer-Auswahl

Ein Sonnenschirmständer ist unverzichtbar für den  Einsatz eines Ampelschirms. Vor dem Kauf sollte man genau prüfen, welcher Ständer der richtige ist, damit er auch die nötige Stabilität liefert.

Vor dem Kauf sollte man überlegen, wie schwer der Schirmständer sein soll. Große, schwere Ampelschirme benötigen einen schweren Schirmständer, der auch mal etwas Wind stand hält. Ein weiteres Kaufkriterium sollte das Maß der Hülse sein; der Mast sollte ja schließlich genau in die Hülse passen. Und schließlich kann ein Kaufkriterium noch sein, aus welchem Material der Sonnenschirmständer besteht. Sich mit einem Sonnenschirmständer Test im Internet auseinander zu setzen, kann hierzu also Sinn machen. Wir gehen hier auf einige der Punkte etwas näher ein.

(mehr …)

Wie schwer sollte der Schirmständer sein?

Schwerer Schirmständer

Wie schwer genau der Schirmständer sein sollte, hängt von der Größe und auch der Form des Ampelschirms ab. Empfehlenswert sind auf jeden Fall verschraubbare Standfüße oder feste Geländehalterungen, die das nötige Gewicht mitbringen, um den Ampelschirm wind- und kippsicher zu machen.

Durch die Bauweise vom Ampelsonnenschirm kann dieser schneller kippen und auch stärkeren Windzügen nicht standhalten, wenn der Ständer nicht stabil genug ist. Viele bevorzugen auch einbetonierte Bodenhülsen oder Bodenplatten als Alternative zum Schirmständer.  Wie man das leicht selbst bauen kann, wird hier erklärt. Besonders für einen großen Ampelschirm eignet sich die Bodenhülse sehr gut. Diese kann bei Bedarf auch fest einbetoniert oder mit Schrauben im Boden befestigt werden.

(mehr …)