Betonfundament für einen Ampelschirm selbst herstellen

Betonfundament für einen Ampelschirm selbst herstellen

Ist im Lieferumfang Ihres neuen Ampelschirms kein Schirmständer inklusive bzw. wollen Sie sich handwerklich verewigen, könnten Sie den Ständer mitsamt eines Bodenfundaments selbst herstellen.

Das ganze ist gar nicht so kompliziert. Hier erfahren Sie handwerkliche Tipps: was Sie beim Bodenfundament beachten sollten. Und was Sie alles dafür benötigen.

Als erste Überlegung sollte der genaue Standplatz des Bodenfundaments festgelegt werden. Denn haben Sie einmal die Hülse einbetoniert, kann sie nicht mehr versetzt werden. Unser Tipp: stellen Sie erst einen handelsüblichen Schirmständer an der künftigen Stelle auf und setzen den Ampelschirm ein. Dies sollten Sie an einem sonnigen Tag tun. So können Sie leicht überprüfen, wohin der Schatten fällt und ob die Bodenhülse künftig (bei Nichtgebrauch des Sonnenschirms) nicht im Weg ist.

Ist so der geeignete Standplatz gefunden, können die Erdarbeiten beginnen. Für einen Ampelschirm mit 3m Durchmesser sollte nun ein Loch von ca. 40 cm mal 40 cm gegraben werden. Dies sollte 70-80 cm tief sein, damit die Frostgrenze erreicht wird. Falls Sie nicht so tief kommen, weil das Loch oben zu klein ist, können Sie es auch leicht konisch graben. Ist Ihr Ampelschirm größer im Durchmesser, sollte die Kantenlänge  des Lochs etwas größer sein.

Unten angekommen, sollten Sie einige große Steine reinlegen. Haben Sie noch einige 4 bis 5 alte Metallstangen, auch gern verbogen, können Sie sie als Bewährungseisen mit reinlegen bzw. -stecken. Sie sollten gut verteilt werden.

Als nächster Schritt muss der Beton angemischt werden. Hierfür werden Sie im Baumarkt in Ihrer Nähe einen Sack Zement kaufen. Mit der Schaufel 4 Teile Kies und einen Teil Zement in den Eimer oder die Schubkarre geben. Mit der Schubkarre können Sie den Beton später besser transportieren. Mit Wasser aufgießen und solang mischen, bis der Beton erdfeucht ist.

Eine vorher ausgewählte innen hohle Eisenstange wird künftig als Bodenhülse dienen. Schauen Sie in der Beschreibung Ihres Ampelschirms nach, welchen Durchmesser de Schirmständer haben sollte. Das Rohr sollte ein Maß von Lochtiefe plus min. 35 cm haben. Haben Sie das Loch 80 cm tief gegraben, sollte die Gesamtlänge des Rohrs 115 cm lang sein.

Dieses Rohr stecken Sie jetzt mittig in das gegrabene Loch. Am besten arbeiten Sie zu zweit. Einer würde das Rohr senkrecht halten und der andere verfüllt langsam das Loch mit dem angemischten Beton. Ist das Loch komplett verfüllt, muss der Beton verdichtet werden. Haben Sie beispielsweise einen Holzklotz, dann klopfen Sie behutsam auf den feuchten Beton. Das Rohr (welches noch ca. 35 cm rausschauen sollte), muss nun mit einer Wasserwaage ins Lot gebracht werden. Dabei sollte der Beton direkt an dem Rohr noch etwas nachgeklopft werden.

Ist das geschafft, heißt es abwarten. Bis die Bodenhülse einsatzbereit ist, muss der Beton in aller Ruhe aushärten. Das dauert bis zu einer Woche. Erst dann können Sie sicher sein, dass das Rohr bombenfest im Bodenfundament verankert ist. Kleiner Tipp: verarbeiten Sie den Beton im Hochsommer, darf er nicht zu schnell aushärten. Ist das Fundament der prallen Sonne ausgesetzt, sollte es tagsüber etwas abgedeckt werden bzw. auch ab und zu etwas befeuchtet werden.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.